Umweltmedizin

umfasst Erkrankungen, die durch störende Einflüsse der Umwelt den Körper belasten und krank machen können. Die grosse Herausforderung dabei sind die auftretenden Symptome, die nicht in ein beschriebenes Krankheitsgeschehen eingeordnet werden können. Daher ist eine umfangreiche Anamnese und Diagnostik unabdingbar. Doch gerade in der Diagnostik sind Grenzen gesetzt. Umso mehr sind Diagnosemöglichkeiten der Naturheilkunde hier unerlässlich und angezeigt  um verborgene Belastungen und Zusammenhänge zu erkennen und die dazu nötige Therapie gezielt zu bestimmen.

Ursachen - orientierte - Medizin

Was behandelt man eigentlich wenn man die Ursache des Symptoms nicht kennt? 

Das Symptom!

Sinnvoller und vor allem nachhaltiger ist die Behandlung der Ursache.

Denn nicht jedes Symptom geschieht am Ort der Ursache! 

Naturheilkunde

ist noch mehr als nur der Einsatz von Pflanzen, Tee und Ernährung. 

Gerade in den letzten Jahren sind die naturheilkundlichen Methoden an den neuen Herausforderungen unserer umfangreicher gewordenen Krankheitsbilder gewachsen. So stehen uns heute Diagnose- und Therapiemethoden nicht nur im sichtbaren körperlichen Bereich sondern auch im feinstofflichen Bereich des Körpers zur Verfügung. Gerade diese zusätzlichen Methoden erweitern die heutigen medizinischen Erkenntnisse um einen wichtigen Bereich.

Kombiniert man beide Ebenen, kann Heilung gelingen.

 

  • Facebook App Icon
  • Twitter App Icon
  • Google+ App Icon