Krankheitsbilder der Umweltmedizin

 

Die Umweltmedizin beschäftigt sich mit den Auswirkungen verschiedener Umweltgifte auf den lebenden Organismus. Umweltbelastungen sind verschiedener Herkunft. Wir finden sie in der Luft, im Boden und im Wasser. Wir nehmen täglich, ob gewollt oder nicht, Umweltgifte auf. Gifte denen wir kaum ausweichen können sind die der Luft. Bodenbelastungen nehmen wir hauptsächlich durch die Nahrung in unseren Körper auf. Selbst das streng kontrollierte Nahrungsmittel, das Leitungswasser, überschreitet häufig die vorgesehen Grenzwerte, aber natürliche nur diese die auch gemessen werden. Hier liegt die Dunkelziffer der Belastungen sehr hoch. Hinzu kommen noch die Schwermetalle die wir vorwiegend in Zahnmaterialien, in unserer Nahrung und in Metallverarbeitenden Berufsgruppen finden.

 

Die Belastungen unseres Organismus sind in der heutigen Zeit im Gegensatz zu früher enorm gestiegen. Der Mensch muss sich nicht nur mit einer einzigen Umweltbelastung auseinander setzen, sondern mit vielen verschiedenen Substanzen, die als unerforschte Chemiecocktails auf den Körper einwirken. Wie genau sich unterschiedliche Chemikalien auf den Körper auswirken ist noch gar nicht erforscht.. So kommt es zur Anhäufung unterschiedlichster Umweltgifte im Körper die wiederum Aufgrund ihrer noch nicht belegten Wirkungsweisen als Cocktail in ihrer Toxizität unklare Symptome hervorrufen.

 

Erwähnen möchte ich hier noch kurz die vielfältigen, nicht ausgeheilten und chronisch werdenden Infektionserkrankungen, die  zu ständigen Entzündungsreaktion wie Fiebergefühl, Gliederschmerzen und Müdigkeit führen. Beispiele hierfür wären Pfeifersches Drüsenfieber ( Eppstein Barr Virus ), Herpes, Streptokokken ( Angina, Halsschmerzen ) und noch viele mehr.

Somit umfasst die Umweltmedizin ein breites Spektrum an Beschwerden die mit den heutigen wissenschaftlichen Methoden noch nicht nachweisbar sind. Fakt ist jedoch, dass immer mehr Menschen an Symptomen leiden, die der Belastung durch Toxine und Erreger zugewiesen werden können. Auch wenn naturheilkundlich energetische Testverfahren im Moment noch nicht wissenschaftlich bewiesen werden können, hat jeder erkrankte Mensch das Recht auf eine wirkungsvolle Behandlung.

 

Wir haben keine Zeit um auf die Wissenschaft zu warten – die Uhr läuft!

 

Links

HPU, Histaminintolleranz
www.keac.de

MCS
info(at)mcs-sos.ch
mcs-info(at)gmx.at
www.mcs-sos.ch

www.csn-deutschland.de
 
Amalgambelastung
www.toxcenter.de

 

  • Facebook App Icon
  • Twitter App Icon
  • Google+ App Icon